Haarentfernung mit SHR: Ratgeber

SHR HaarentfernungIPL („Intense Pulsed Light“), SHR („Super Hair Removal“) oder Haarentfernung mit der Laserepilation – mittlerweile gibt es sehr viele Methoden und Techniken der dauerhaften Haarentfernung. Doch welche Methode ist die Richtige für dich? Und was solltest du unbedingt beachten, wenn du die Körperhaare für immer loswerden willst? Eine effiziente Methode ist beispielsweise die Behandlung der unerwünschten Körperhaare mit der SHR-Technik.

In diesem Beitrag sehen wir uns die Haarentfernung mit SHR an – und zeigen, welche Vor- oder Nachteile diese Technik gegenüber den anderen Haarentfernungsmethoden hat.


Was ist die SHR-Technologie?

SHR („Super Hair Removal“) wird von manchen als die Weiterentwicklung der IPL („Intense Pulsed Light“) Technik gesehen.

Bei SHR werden sehr viele Lichtblitze gleichzeitig erzeugt.

Dadurch wird Wärme im Melanin der Haut erzeugt. Das ist jener Stoff, der im Sommer für eine gebräunte Haut sorgt.

Diese, durch SHR erzeugte Wärme, wird in die Haarwurzeln weitergeleitet, wodurch diese veröden und schließlich absterben.

Aus diesen abgestorbenen Haarwurzeln können anschließend keine neuen Haare mehr herauswachsen.

Damit gehört SHR zu den Methoden, die du für die dauerhafte Haarentfernung verwenden kannst.


IPL vs. SHR

Die IPL-Technologie basiert auf einem einzelnen Lichtblitz, welcher durch eine Xenon-Lampe auf die Haut abgegeben wird und anschließend bis zu den Haarwurzeln transportiert wird.

Die Haarwurzeln werden dann auf bis zu 70°C erwärmt und durch diesen Vorgang verödet. Es sind immer mehrere Behandlungen nötig (im Abstand von 4 bis 8 Wochen), damit alle Haarwurzeln nachhaltig verödet werden.

Die IPL- Behandlung kannst du daheim ausführen, beim Dermatologen oder im Kosmetikstudio deiner Wahl.

>> Aktuelle IPL-Bestseller bei Amazon.de >>

Bei der SHR-Technologie kommen mehrere Lichtblitze gleichzeitig zur Anwendung, aber im Unterschied zu IPL mit einer niedrigeren Energiedichte.

Das bedeutet, dass die zu behandelnden Körperstellen mehrmals mit dem SHR-Gerät abgefahren werden und die Haarwurzeln auf 48°C erwärmt werden. Mit dieser Methode können auch hellere und feinere Haare entfernt werden.

Die SHR-Behandlung kannst du nur im Kosmetikstudio oder beim Dermatologen ausführen lassen.

Laserepilation vs. SHR

Bei der Laserepilation kommen sogenannte Laserstrahlen zum Einsatz.

Die Wirkungsweise ist ähnlich, wie bei der IPL-Technologie, allerdings ist diese Epilation um einiges stärker und darf daher nur vom Dermatologen eingesetzt werden.

Beim Einsatz eines Lasergerätes kommen die Strahlen in einem spezifischen Wellenspektrum. Dieser Laser erwärmt dabei ganz gezielt die dunklen Pigmente. Im Falle von dunklen Haaren bedeutet das, dass die Haarwurzeln stark erhitzt und dadurch sofort zerstört werden. Auch hier sind mehrere Behandlungen notwendig, weil sich die Haare in der Wachstumsphase befinden müssen.

Im Unterschied zu der SHR-Behandlung können hierbei nur dunkle Haare auf heller Haut entfernt werden, denn helle Haare oder Haare auf dunkler Haut werden vom Laser meist nicht erkannt.

Die SHR-Behandlung schafft es bei geringerer Wärmeentwicklung auch, helle Haare und braune Hautpartien zu behandeln. Die Wärme wird bei dieser Methode nur langsam über die Haut und das Melanin an die Haarwurzeln abgegeben. Daher führt diese Technologie zu einer schonenden und zeitgleich effektiven Form der Körperhaarentfernung.


Vorteile der SHR-Behandlung

Die SHR-Technologie bietet für dich sehr viele Vorteile.

So wird beispielsweise die oberste Hautschicht weit weniger stark erhitzt als mit anderen Methoden. Das heißt, dass deine Haut viel weniger Schaden nehmen kann und die Technologie nahezu schmerzfrei anwendbar ist.

Im Gegensatz zu IPL ist diese Technologie bei sehr vielen unterschiedlichen Haut- und Haartypen anwendbar: Du kannst deine Haare auch dauerhaft entfernen, wenn du sehr helle Haare oder eine ziemlich dunkle Haut besitzt. Bei anderen Technologien benötigst du dunkelblonde bis schwarze Haare bei einer möglichst hellen Haut.

Weiters können sehr große Hautbereiche schnell und einfach behandelt werden. So gleitet deine Kosmetikerin mit dem Gerät einfach über die zu behandelnden Stellen.

Dadurch ist es sehr unwahrscheinlich, dass Stellen versehentlich vergessen werden und gleichzeitig ist es wesentlich weniger schlimm, wenn Stellen versehentlich doppelt behandelt werden: Die Energie, die durch die Lichtblitze auf deine Haut gebracht wird, ist wesentlich geringer als bei anderen Technologien.

Dadurch verträgt deine Haut ein doppeltes Blitzen der gleichen Stelle viel besser.

Nachteile der SHR-Behandlung

Wie bei vielen anderen Techniken der dauerhaften Haarentfernung musst du auch bei dieser Methode mehrere Behandlungen durchführen lassen, bevor du deine Haare dauerhaft los bist.

Das liegt daran, dass sich meistens nur 10% – 20% deiner Haare in der Wachstumsphase befinden.

Nur in dieser Phase haben deine Haare die höchste Melaninkonzentration und eine feste Verbindung zur Haarwurzel. Das heißt für dich, dass die Haare nur in der Wachstumsphase die volle Energie abbekommen können und sich dadurch am meisten erhitzen.

Der dauerhafte Effekt kommt auch immer auf die Größe der zu behandelnden Körperstelle an und auf die Dichte deiner Haare: Nach ca. 3 bis 6 Behandlungen (im Abstand von 4 bis 6 Wochen) solltest du in der Regel haarbefreit sein.

Nach der Behandlung können manchmal Rötungen, Schwellungen oder ein Juckreiz auftreten, diese Symptome sollten aber nach ein paar Tagen wieder abklingen. Falls nicht, empfiehlt es sich einen Dermatologen aufzusuchen.

Die SHR-Technologie gibt es bis dato nicht für daheim. Eine SHR-Behandlung ist in der Regel etwas teurer, als eine IPL-Behandlung.


SHR Haarentfernung

Checkliste für die erfolgreiche SHR-Behandlung

  • Du sollst ca. 3 Wochen vor der Behandlung kein Sonnenbad mehr nehmen. Die Devise lautet bei SHR: Je heller die Haut, desto weniger Sitzungen sind in der Regel notwendig.
  • Beachte bitte, dass du deine Haare ca. 3 Wochen vor der Behandlung nicht mehr wachsen, epilieren oder zupfen sollst.
  • Rasieren ist erlaubt und sogar erwünscht (2 bis 3 Tage vor der Behandlung, damit sich die Haare in der Wachstumsphase befinden)!
  • Möglichen Hautreizungen kannst du vorbeugen, indem du 24 Stunden vor, bzw. nach der Behandlung keine Sauna oder Schwimmbad besuchst.
  • Achte auch bitte darauf, dass du keine Medikamente nimmst, welche die Haut lichtempfindlich machen (z.B. Entzündungshemmer oder Antibiotika).
  • Verwende vor der Anwendung keine Selbstbräunungsmittel oder Blondiercremen. Deine Haut wird es dir danken!

Fazit: Haarentfernung mit SHR

Wie du siehst, ist die SHR-Technologie eine effektive und schonende Form der Haarentfernung. Bei einem dunklen Hauttyp und bei einem hellen Haartyp zahlt sich diese Behandlung durchaus aus.

SHR ist in der Regel teurer als IPL, wird jedoch vom Spezialisten (z.B. Kosmetikerin oder Dermatologe) durchgeführt.

Beachte bitte: Die Behandlung ist dann erfolgreich, wenn du nach 8 Wochen immer noch keine neuen Haare an den mehrmals behandelten Stellen entdeckst.

Der Kostenpunkt einer Behandlung ist in etwa bei dem einer Laserepilation angesiedelt, evtl. auch etwas darunter. Die Behandlung solltest du immer von einer geschulten Kosmetikerin oder vom Dermatologen ausführen lassen.

Diese klären dich auch über etwaige Risiken und Nebenwirkungen auf. Weiters schauen sie sich deine Haut genau an und besprechen mit dir die weitere Vorgehensweise.

Falls du noch mehr zu den dauerhaften Haarentfernungsmethoden erfahren willst, gibt es hier beispielsweise einen Beitrag mit diversen Erfahrungsberichten zu diesem Thema.